Person am Laptop

Informationspflichten & Datenschutz

Drohen Ihnen DSGVO Bußgelder?
Das Rundum-sorglos-Paket von datenschutzexperte.de schützt Sie vor Risiken.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Telefon:

+49 89 / 250 039 220

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr

Die neue Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) brachte in Bezug auf Informationspflichten und Datenschutz einige gravierende Änderungen mit sich. Bei Verstößen fallen empfindliche Bußgelder an, weshalb Unternehmer unbedingt eine Überprüfung und Veränderung ihrer datenschützenden Maßnahmen vornehmen lassen sollten.


Potenzielle Änderungen bei Informationsfreiheit und Datenschutz

Auch als kleiner und mittelständischer Unternehmer sollte ein Datenschutzbeauftragter jetzt zu Ihrem wichtigsten Ansprechpartner gehören, da die Umsetzung der Verordnung zu Informationspflichten und Datenschutz mit einigen völlig neuen Details einher geht und viel Aufmerksamkeit benötigt.


Rechtliche Basics und ihre Auswirkungen auf Unternehmer

Informationspflichten bestehen nur, wenn Rechte Dritter nicht verletzt, also in den öffentlichen Bereich getragen oder an Dritte weitergegeben werden. Mangelhafte oder unvollständige Informationen zur Verwendung von Kundendaten, Cookies oder anderen personenbezogenen Daten,  führen seit dem Inkrafttreten der strengeren Datenschutzgrundverordnung zu einem Bußgeldverfahren. Dies gilt insbesondere für nutzerspezifische Daten wie E-Mail Adressen, IP-Adressen, Cookie-ID’s und Fingerprints. Als Unternehmer müssen Sie jederzeit in der Lage sein, Ihren Nutzern Auskunft über die bei Ihnen hinterlegten – aber auch über die von Dritten verwendeten Daten zu geben. Können Sie das nicht, entspricht Ihr Vorgehen bezüglich Informationspflichten nicht den gesetzlichen Vorgaben und der Nutzer hat ggf. das Recht, Schadenersatz zu verlangen. 

Eine Umstellung im Datenschutzmanagement ist zwingend notwendig und kann je nach technischer Ausstattung und IT-Sicherheit in Ihrem Unternehmen gravierende Veränderungen in Form einer Aufrüstung nach sich ziehen.

Als Agentur oder Unternehmen im Kundenverkehr sind Sie jederzeit dazu verpflichtet, Transparenz und ein professionelles Qualitätsmanagement im Bereich der Informationspflichten nachzuweisen. Informationspflichten sind streng zu handhaben und schließen ohne Zustimmung des Nutzers veröffentlichte, über ihn gespeicherte und längerfristig hinterlegte oder an Dritte weitergegebene persönliche Daten ein.


Datenschutzbeauftragter berät zu Informationspflichten und Datenschutz

Machen Sie sich Gedanken und informieren sich bei einem Datenschutzexperten, welche technischen Aufrüstungen und IT-Veränderungen Sie seit dem 25. Mai 2018 benötigen. Die regelkonforme Verwaltung und Nutzung von Daten ist sehr streng zu befolgen und erlaubt keine Fehlgriffe. Sie sind nach der EU-DSGVO verpflichtet, alle Maßnahmen zum Datenschutz Ihrer Kunden zu ergreifen und ggf. vorhandene Daten vollständig und inklusive aller „Spuren“ wie Querverweise und Verlinkungen aus der Datenbank zu entfernen. Wir unterstützen Sie, damit sich Informationspflichten und Datenschutz nicht rechtswidrig überschneiden.


Weitere Themen, die Sie interessieren könnten

Aktuelle Beiträge zum Thema "Informationsfreiheit"