Notizen auf Glaswand

Datenschutz für kleine Unternehmen

Maßgeschneiderte Branchenexpertise – einfach. sicher. schnell.
Wir kennen die datenschutzrechtlichen Herausforderungen Ihrer Branche und garantieren Ihnen passgenaue und individuelle Lösungen für Ihren Datenschutz.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Telefon:

+49 89 / 250 039 220

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Datenschutz? Oft vernachlässigen KMUs den Datenschutz aus Gründen des Budgets, der Zeit, oder einfach, weil Sie sich nicht damit beschäftigen möchten. Doch auch KMUs sind zu Datenschutz verpflichtet und gehen durch dieses Verhalten ein erhebliches Risiko ein. Hohe Bußgelder und Strafen können die schwerwiegenden Folgen sein. Dies kann bei manchen kleineren und mittleren Unternehmen die Existenz gefährden. Insbesondere medienorientierte Start-Ups, die sich regelmäßig mit Daten von Kunden beschäftigen, haben eine große Verantwortung im Bereich Datenschutz und pflegen diese meist nicht richtig oder gar nicht. Nun stellt sich die Frage, wie KMUs kostengünstig Datenschutz betreiben können.


KMUs und Datenschutz?

Die Problematik bei KMUs und Datenschutz ist meist die Unkenntnis der Konsequenzen, der Anforderungen und zusätzlich ist neben dem Wettbewerb kaum Zeit, Aufwand und Interesse für Datenschutz übrig. So wird Datenschutz als lästig und unangenehm wahrgenommen. KMUs sind jedoch wie alle anderen Unternehmen, die sich mit personenbezogenen Daten beschäftigen oder diese verarbeiten, zum Datenschutz verpflichtet. Hierbei sind unabhängig von der Unternehmensgröße die Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung anzuwenden. Insbesondere sollte die Pflicht zur Stellung eines Datenschutzbeauftragten nicht unbeachtet bleiben.

Das Schlimmste, was KMUs in dieser Hinsicht machen können: „Ignorieren und weiter so handeln“.
Dies führt nicht nur zu hohen Bußgeldern, sondern auch zu einem erheblichen Imageverlust bei den Kunden. Für kleinere und mittlere Unternehmen sind diese Kunden aber existenzsichernd. Möchte man einen vertrauensvollen und professionellen Umgang mit seinen Kunden pflegen, ist eine ausreichende Datenschutz-Pflege von höchster Bedeutung.


Effektiver und kosteneffizienter Datenschutz für KMUs

Die wohl effektivste Art und Weise den Datenschutz einzuhalten und zu kontrollieren ist der Datenschutzbeauftragte. Dieser sorgt für Einhaltung des Datenschutzes, übernimmt daher eine erhebliche Aufgabe und entlastet so speziell die kleinen und mittleren Unternehmen. Denn bereits ab zehn Beschäftigten, die sich mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beschäftigen, ist das Unternehmen gemäß § 38 BDSG verpflichtet einen Datenschutzbeauftragten zu stellen. So sind auch meist kleinere und mittlere Unternehmen davon betroffen, häufig ohne sich dessen bewusst zu sein. Auch in kleinen und mittleren Unternehmen hat ein Datenschutzbeauftragter die Aufgabe, die Einhaltung des Datenschutzes gesetzeskonform zu gewährleisten.

Einen Überblick über die Unterschiede zwischen internem und externen Datenschutzbeauftragten finden Sie hier.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten

Aktuelle Beiträge zum Thema Datenschutz