Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Telefon:

+49 89 / 250 039 220

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr

Impressum-Generator

  • Datenschutzkonformer Impressum-Generator

  • Einfach und schnell zum persönlichen Impressum

  • Individuelle Impressum-Vorlage und kopierbarer HTML-Code

Impressum-Generator

1 Allgemeine Informationen
2 Rechtliche Informationen
3 Impressum

Neben einem Impressum besteht nach § 13 TMG die Pflicht, eine Datenschutzerklärung in Websites einzubinden. Eine vollständige Datenschutzerklärung ist der erste Schritt, die datenschutzrechtlichen Vorgaben zu erfüllen. Unseren Datenschutzerklärung-Konfigurator finden Sie hier.


1. Was ist ein Impressum und was ist der Zweck eines Impressums?

Ein Impressum soll dazu dienen, Nutzern einer Webseite zu zeigen, wer hinter dieser steht und für die darauf befindlichen Inhalte verantwortlich ist. Zudem muss eine ladungsfähige Anschrift des Webseite-Inhabers angegeben sein, damit unter Umständen rechtliche Ansprüche gegen ihn geltend gemacht werden können.
Jeder Unternehmer oder jeder, der gewerblich handelt, braucht für seine Internetpräsenz nach § 5 Telemediengesetz (TMG) bzw. § 55 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) ein Impressum. Ein Impressum ist jedoch branchenspezifisch anzupassen.

Mit unserem Impressums-Generator erstellen Sie sich Ihr Impressum in nur drei Schritten – datenschutzexperte.de unterstützt Sie dabei mit höchster Kompetenz in allen datenschutzrechtlichen Angelegenheiten.

2. Was ist ein Impressum nach DSGVO?

Ein Impressum wird auch Anbieterkennzeichnung genannt und werden für jede Website benötigt (Impressumspflicht) – einzige Ausnahme: Websites, die ausschließlich privaten Zwecken dienen. Die sogenannte Impressumspflicht gab es allerdings schon vor der DSGVO und geht auf das Telemediengesetz und den Rundfunkstaatsvertrag zurück.

Wichtig: Das Impressum muss von jeder Unterseite Ihrer Website aus mit maximal zwei Klicks erreichbar sein und darf auch nicht durch den Cookie-Banner verdeckt werden. Ist dies der Fall, wäre dies ebenso ein Abmahnungsgrund, wie ein Rechtschreibfehler in der Kontaktadresse, welcher die Kontaktaufnahme verhindert. Fehlt ein Impressum bzw. beinhaltet es falsche oder unvollständige Informationen, stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar und kann nach § 16 Abs. 3 TMG mit Geldbußen von bis zu 50.000 € bestraft werden.

3. Wer braucht ein Impressum?

Nach § 5 Telemediengesetz (TMG) bzw. § 55 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) ist jeder Websitebetreiber verpflichtet, ein Impressum anzugeben. Die Nutzer der Website sollen so einfach erkennen können, wer der Verantwortliche des Websiteinhalts ist. Darüber hinaus ist ein Impressum insbesondere aus juristischer Sicht von Bedeutung, denn es benennt die Person, die bei einem rechtlichen Streitfall die Verantwortung trägt.
Wenn Sie eine Website betreiben und sich nicht sicher sind, ob der Grad von der privaten zur geschäftsmäßigen Website überschritten wurde, sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie ein Impressum auf Ihrer Website einfügen. Ein für Sie passendes Impressum können Sie beispielsweise mit unserem Impressums-Generator erstellen. Im Fall datenschutzrechtlicher Bedenken empfiehlt es sich aber, einen Experten zu konsultieren, um nicht von etwaigen Abmahnungen und Geldbußen getroffen zu werden.


4. Wofür braucht man ein Impressum?

Ein Impressum brauchen Sie nicht nur für Ihre Website, sondern auch für Newsletter, sofern solche von Ihrem Unternehmen verschickt werden. Das Newsletter-Impressum gehört ans Ende der Newsletter-E-Mail, da diese in der Regel als Telemedien anzusehen sind. Da ein Impressum aber sehr lange ist und den Rahmen eines Newsletters meist überschreiten würde, ist es bisher noch zulässig, am Ende des Newsletters einfach auf das Impressum Ihrer Website zu verlinken.

Die Impressumspflicht gilt darüber hinaus auch für Social-Media-Auftritte: Wenn Sie zu Marketing-Zwecken eine Social-Media-Präsenz erstellen, dann gilt dies als geschäftsmäßig. Geschäftsmäßig ist in diesem Sinne jedes Verhalten, um den Absatz des eigenen Geschäfts zu steigern. Dies führt dazu, dass Sie für Ihre Social-Media-Präsenzen neben einer Datenschutzerklärung auch ein Impressum benötigen. Es ist aber hier wie bei dem Impressum am Ende des Newsletters zulässig, auf das (natürlich vollständige) Impressum Ihrer Website zu verlinken. Dabei muss bei einer solchen Verlinkung immer klargestellt werden, auf welches Angebot (wenn mehrere möglich) sich dieses Impressum bezieht.
 

5. Was gehört in ein Impressum?

Die Anforderungen an ein Impressum sind komplex und je nach Gesellschaftsform unterschiedlich. Zwingend beinhalten muss jedoch jedes Impressum diese rechtlichen Angaben (sog. Pflichtangaben):

  • den vollständigen Namen, Vornamen und die Anschrift des Verantwortlichen der Website

  • Angaben zur Kontaktaufnahme (ein Postfach sowie überteuerte Rufnummern sind unzulässig). Hinweis: Der Europäische Gerichtshof hat am 16. Oktober 2008 entschieden, dass eine Telefonnummer nicht zwingend im Impressum enthalten sein muss. Allerdings muss gewährleistet sein, dass der Dienstanbieter die Anfrage eines Besuchers über ein Kontaktformular innerhalb von 30 bis 60 Minuten beantworten kann. Da dies praktisch kaum umsetzbar ist, empfiehlt sich somit dennoch die Angabe einer Telefonnummer.

  • Haben Sie ein Unternehmen, muss zusätzlich die Rechtsform, der Vertreter des Unternehmens, der Registereintrag und die Steuernummer (nicht die Steueridentifikationsnummer!)  (sofern vorhanden) mit in das Impressum.

  • Ggf., sofern erforderlich bei behördliche Zulassungspflicht der angebotenen Tätigkeit Informationen zur zuständigen Aufsichtsbehörde / Kammer

Tipp: Erstellen Sie das Impressum für Ihre Website mit unserem Impressum-Generator. So werden Sie Schritt für Schritt zum für Sie passenden Impressum geführt.

6. Wir beantworten Ihre Fragen rund um das Impressum

Die Anforderungen an ein Impressum sind komplex und je nach Branche unterschiedlich. Es gibt also kein Standard-Impressum, dass alle Unternehmen gleich verwenden können – deswegen sollten Sie darauf achten, dass das Impressum auf Ihrer Homepage zu Ihrer Geschäftsform passt.

Ein Muster für ein Impressum ist nicht sinnvoll, da es kein allgemeingültiges Impressum gibt, das für alle Branchen gleichermaßen gültig ist. Erstellen Sie sich daher einfach und schnell ein für Ihre Unternehmensform spezifisches Impressum mit unserem Impressums-Generator.

Trotz der unterschiedlichen Anforderungen an die verschiedenen Branchen gibt es Inhalte, die zwingend in jedes Impressum müssen. Diese sind:

  • der vollständige Name, Vorname und die Anschrift des Verantwortlichen für die Datenverarbeitung der Website

  • Angaben zur Kontaktaufnahme: E-Mail-Adresse und Telefonnummer (ein Postfach sowie überteuerte Rufnummern sind unzulässig)

  • speziell bei Unternehmen zusätzlich die Rechtsform, der Vertreter des Unternehmens, der Registereintrag und die USt-ID, sofern vorhanden

Bitte beachten Sie, dass auch Tippfehler, die dazu führen, dass kein Kontakt hergestellt werden kann, wie eine nicht gemachte Angabe gewertet werden.

Mit unserem Impressums-Generator werden Sie Schritt für Schritt durch die Erstellung eines an Ihre Unternehmensform angepasstes Impressum geführt. Wählen Sie zuerst Ihre Rechtsform und halten Sie allgemeine Informationen zu Ihrem Unternehmen und den Verantwortlichen bereit. Im nächsten Schritt füllen Sie rechtliche Informationen, wie den Registereintrag, die Umsatzsteuer- oder die Wirtschafts-ID aus – und schon erhalten Sie ein Impressum für Ihre Homepage zum Download inklusive eines kopierbaren HTML-Codes.

Fehlende oder unvollständige Impressen können abgemahnt werden und werden dies auch. Fehlende, falsche oder unvollständige Informationen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und können nach § 16 Abs. 3 TMG mit Geldbußen von bis zu 50.000 € bestraft werden. Erstellen Sie sich daher mit unserem Impressums-Generator ein Impressum  und pflegen Sie dieses auch sorgfältig, damit es immer aktuell ist.

Sind Sie trotz angepassten Impressums auf Ihrer Homepage unsicher, ob Ihre Website DSGVO-konform ist? Dann machen Sie unseren DSGVO-Website-Check!

Was die Trennung von AGB und Impressum angeht gibt es keine eindeutige Regelung, aber aus Transparenzgründen ist es sinnvoll, die beiden Bereiche klar voneinander zu trennen.


Weiteres aus der Kategorie "Downloads & Tools"

Aktuelle Beiträge zum Thema Datenschutz