Zwei Kollegen analysieren am Laptop

Datensicherheit vs. Datenschutz

Maßgeschneiderte Branchenexpertise – einfach. sicher. schnell.
Wir kennen die datenschutzrechtlichen Herausforderungen Ihrer Branche und garantieren Ihnen passgenaue und individuelle Lösungen für Ihren Datenschutz.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Telefon:

+49 89 / 250 039 220

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr

Sowohl Datenschutz als auch Datensicherheit sind heutzutage in der medialen Welt von enormer Relevanz – zum einen für jeden, der Daten von sich preisgibt, zum anderen aber auch für jedes Unternehmen, das personenbezogene Daten verarbeitet. Unklar ist jedoch oft, was mit Datenschutz und Datensicherheit gemeint ist. Dabei steht eines fest: Sie stehen für zwei völlig verschiedene Bereiche und können nicht synonym gebraucht werden. „Datenschutz“ behandelt die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, dieser Bereich wird innerhalb des Datenschutzrechts durch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) geregelt. „Datensicherheit“ beschäftigt sich hingegen mit der Sicherheit der verarbeiteten Daten, die zum Beispiel durch ihre Verschlüsselung erreicht wird.


Datenschutz und Datensicherheit im Unternehmen

Unternehmen sollten im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit immer beide Aspekte beachten. Trotzdem werden diese aufgrund ihrer Komplexität und Sensibilität oft hintenangestellt. Dabei sind Datenschutz und Datensicherheit überaus wichtig für das Unternehmensimage und die Compliance, sodass ihre Umsetzung und Befolgung auch von wirtschaftlicher Relevanz ist. Es bedarf deshalb eines genaueren Blicks auf die Unterscheidung von Datenschutz und Datensicherheit, zumal Verstöße gegen diese zu hohen Bußgelder und Imageverlusten führen können.

Beim Datenschutz geht es vor allem darum, wann und wie Daten von natürlichen Personen verarbeitet werden dürfen. Mit dem Schutz dieser Daten befasst sich das Datenschutzrecht. Dieses ist seit Mai 2018 in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) geregelt.

Eine genaue Definition des Begriffs „Datensicherheit“ ist nicht möglich, da es zu ähnlichen Bereichen (wie IT-Sicherheit) an einer Abgrenzung mangelt. Jedoch ergibt sich der Sinn aus dem Wort selbst: Es geht darum, Daten sicher zu machen und sie vor unbefugten Zugriffen zu schützen, beispielsweise durch verschiedene Software.


Datenschutz vs. Datensicherheit – so gelingt die Unterscheidung

Der Unterschied zwischen Datenschutz und Datensicherheit ist nicht immer ganz einfach zu verstehen. Trotzdem kann grundsätzlich durch zwei Kontrollfragen zwischen Datenschutz und Datensicherheit unterschieden werden:

  • Datenschutz: Darf ich die Daten verarbeiten? 

  • Datensicherheit: Wie schütze ich die Daten vor einem Zugriff durch Unbefugte?
     

Anhand eines Beispiels lässt sich dies folgendermaßen veranschaulichen:

  • Datenschutzproblematik: Darf ich über den Familienstand meiner Kunden Daten erheben?

  • Datensicherheitsproblematik: Wie sorge ich dafür, dass nur befugte Mitarbeiter an die Daten über den Familienstand meiner Kunden gelangen?  

Regeln zu Datenschutz und Datensicherheit

Oft gehen Datenschutz und Datensicherheit Hand in Hand. Beispielsweise bei der Erstellung von Kundenkarteien ist bei der Erhebung der personenbezogenen Daten der Datenschutz zu beachten. Danach erlangt die Datensicherheit an Bedeutung: Wer darf auf die Kundenkarteien zugreifen? Es bleibt die Frage, wie man nun mit diesen (Kunden-)Daten umgehen soll, um möglichst wenig zu riskieren. Deshalb haben wir die wichtigsten Regeln für Sie zusammengefasst:

Zum Datenschutz:Zur Datensicherheit:
Holen Sie sich die ausdrückliche Einwilligung zur Datenverarbeitung von Ihren Kunden ein.Versorgen Sie sich mit der richtigen Software und sorgen Sie für klare Regeln bei Ihren Mitarbeitern.
Erheben Sie nur die Daten, die Sie wirklich brauchen.Besonders vertrauliche Daten sollten besonders geschützt werden und ein Zugriff durch Dritte unmöglich sein.
Bleiben Sie transparent! Zeigen Sie dem Kunden, warum Sie die Daten benötigen.Sorgen Sie für die Integrität Ihres Systems – Daten müssen unverändert und korrekt bleiben und dürfen nicht untergehen, da sonst das Risiko des Datenverlustes besteht.
Sorgen Sie z.B. mit Schulungen für die Aktualität Ihrer Compliance im Bereich Datenschutzrecht.Ihr Auftreten im Internet muss Sicherheit demonstrieren. Dies kann durch die Verschlüsselung von Zahlungsvorgängen und klare transparente Sicherheitsrichtlinien erreicht werden.
Formulieren Sie mit Ihren Mitarbeitern eine Richtlinie für Ihren Datenschutz, die leicht verständlich ist und die auch befolgt wird.Regelmäßige Kontrollen sind unerlässlich!
Beachten Sie, je nach Unternehmensgröße die Verpflichtung, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. 
Portrait_Dominik
Unser Team

Wir stehen Ihnen zur Seite

Mit meiner fundierten Erfahrung in der operativen Unternehmensberatung helfe ich Ihnen dabei, die Vorgaben der DSGVO pragmatisch umzusetzen.

Dominik Fünkner

(zertifizierter Datenschutzbeauftragter & Geschäftsführer)

Weitere Themen in der Kategorie Datenschutz Grundlagen

Aktuelle Beiträge zum Thema "Datensicherheit vs. Datenschutz"