Warum ist ein Hinweisgebersystem wichtig?

Die Umsetzung der EU-Whistleblowing-Richtlinie in das nationale Hinweisgeberschutzgesetz soll bis Ende des Jahres 2021 erfolgen. Es soll unter anderem für sichere und einheitliche Regelungen im Rahmen einer Meldung von Hinweisen auf Compliance-Verstöße sorgen. Das bedeutet in der Praxis, dass Hinweisgeber in Zukunft besser geschützt sind und Meldungen einfacher und sicherer erfolgen können. Um das zu gewährleisten, müssen juristische Personen des privaten und öffentlichen Sektors reagieren und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Dazu gehört vor allem die Einrichtung einer sicheren Meldestelle.

Hinweisgebersystem
Proliance Whistle

Unternehmen mit 50 oder mehr Arbeitnehmern haben künftig die Pflicht eine interne Meldestelle einzurichten. Hierbei müssen verschiedene komplexe rechtliche und prozessuale Vorgaben eingehalten werden. datenschutzexperte.de bietet Ihnen mit Proliance Whistle ein innovatives Whistleblowing-System: ganz nach den Anforderungen Ihres Unternehmens, betrieben vom erfahrenen Compliance- und Datenschutzspezialist datenschutzexperte.de mit Vertraulichkeitsgarantie ab 90 € pro Monat.

Mehr erfahren

FAQ zum Hinweisgebersystem

Viele Unternehmen müssen die gesetzlich geforderten Maßnahmen zeitnah in die Praxis umsetzen, um beispielsweise Sanktionen zu vermeiden. Doch was bedeutet das konkret für Unternehmen?

  • Unternehmen mit 50 oder mehr Arbeitnehmern müssen eine sichere Meldestelle einrichten und Prozesse schaffen, die eine Meldung für Hinweisgeber ermöglichen und die gesetzeskonforme und fristgerechte Bearbeitung von Meldungen sicherstellen. Das kann durch die Einführung eines Hinweisgebersystems erleichtert werden. Ziel ist es, jederzeit einen Verstoß melden zu können - egal ob schriftlich, mündlich oder persönlich.

  • Der Hinweisgeber muss innerhalb von sieben Tagen eine Bestätigung über den Eingang der Meldung erhalten. Ein fehlerfreies System im Umgang mit Meldungen ist hierbei entscheidend.

  • Das Unternehmen muss infolge einer Meldung ordnungsgemäße Folgemaßnahmen ergreifen, d.h. den möglichen Compliance-Verstoß prüfen und ggf. dagegen vorgehen.

  • Die Meldestelle ist verpflichtet, dem Hinweisgeber innerhalb von drei Monaten mitzuteilen, welche Maßnahmen das Unternehmen nach der Meldung erarbeitet hat und wie der aktuelle Stand ist. Das dient vor allem dem Schutz des Hinweisgebers und der Prävention von Verstößen.

  • Es ist zu gewährleisten, dass klare und leicht zugängliche Informationen zur Möglichkeit von externen Meldungen bereitgestellt werden. Zudem ist die Dokumentation von Meldung sicherzustellen.

Durch ein Hinweisgebersystem ist auf der einen Seite sichergestellt, dass Hinweise sicher und systematisch entgegengenommen und bearbeitet werden. Auf der anderen Seite können Hinweisgeber so jederzeit auf einen verlässlichen Meldekanal zurückgreifen. Ein Hinweisgebersystem bietet sowohl für die Hinweisgeber wie für das Unternehmen einen sicheren Weg, um Hinweise zu melden bzw. weiterführend zu bearbeiten. Darüber hinaus ist ein wesentlicher Vorteil eines Hinweisgebersystems, dass Hinweise anonym und vertraulich abgegeben und weiterverfolgt werden können. Das schützt die Hinweisgeber und erhöht das Vertrauen in ein solches System. Unternehmen können somit Verstöße frühzeitig erkennen und beispielsweise Image-Schäden abwenden.

Unternehmen mit 50 oder mehr Arbeitnehmern müssen künftig vertrauliche, interne Meldestellen einführen. Das kann durch das Einrichten eines Hinweisgebersystems erfolgen. Ziel ist es, jederzeit einen Verstoß melden zu können - egal ob schriftlich, mündlich oder persönlich. Dazu muss ein Verfahren zur Meldungsabgabe eingerichtet werden. Für juristische Personen des privaten Sektors sind bei einer Größe bis zu 249 Arbeitnehmern Erleichterungen vorgesehen. Das gilt unter Umständen auch für kleine Gemeinden.

Interne Meldungen sind solche, die an die zur Entgegennahme von Meldungen bestimmte Personen oder Abteilung innerhalb der juristischen Person, also des Unternehmens beziehungsweise der Behörde, gerichtet sind. Dies kann auch an einen externen Dienstleister ausgelagert werden. Hinweisgeber sollen neben interner Meldung allerdings auch die Möglichkeit haben, sich an eine staatliche Stelle außerhalb der betroffenen juristischen Person zu wenden. Diese Behörden müssen unabhängige und autonome externe Meldekanäle bereitstellen. Für beide Meldekanäle gilt, dass der Eingang einer Mitteilung grundsätzlich innerhalb von 7 Tagen bestätigt werden muss. Die inhaltliche Rückmeldung an den Hinweisgeber muss innerhalb von 3 Monaten erfolgen.

Portraits unserer Datenschschutzexperten Dominik Fünkner, Dorothea Teichman, Nathalie Dold und Hauke Gerdey
Portraits unserer Datenschschutzexperten Dominik Fünkner, Dorothea Teichman, Nathalie Dold und Hauke Gerdey

Proliance Whistle ab 90 € pro Monat

Unternehmen mit 50 oder mehr Arbeitnehmern sind künftig dazu verpflichtet, eine interne Meldestelle aufzubauen. Hierbei müssen verschiedene komplexe rechtliche und prozessuale Vorgaben eingehalten werden – für viele Unternehmen absolutes Neuland. Sie sollten jetzt entscheiden, ob Sie diese Vorgaben intern umsetzen oder einen Experten hinzuziehen. datenschutzexperte.de bietet Ihnen mit Proliance Whistle ein innovatives Whistleblowing-System mit Rundum-Service. Ganz nach den Anforderungen Ihres Unternehmens, betrieben vom erfahrenen Compliance- und Datenschutzspezialist datenschutzexperte.de mit Vertraulichkeitsgarantie.

Beratung anfragen

Die Leistungen von Proliance Whistle

Grafik, welche anhand von Illustrationen die einzelnen Leitungsbestandteile von Proliance Whistle beschreibt
Grafik, welche anhand von Illustrationen die einzelnen Leitungsbestandteile von Proliance Whistle beschreibt

Warum Proliance Whistle?


Vorteile für Ihre Mitarbeiter
 

  • Schnelle Kommunikation 
  • Anonymisierte Hinweise an vertrauensvollen Dienstleister 
  • „Single Point of Contact“ für Ihre Mitarbeitenden


Vorteile für Ihr Unternehmen
 

  • Einfach umsetzbare, rechtssichere Hinweisgeber-Lösung
  • Verlässliche Beratung zum Fixpreis
  • Etabliertes Beratungsunternehmen als One-stop-Shop

So läuft die Zusammenarbeit ab

Damit Sie wissen, was Sie erwartet:

Webinar zum Kennenlernen

  • Webinar für die Geschäftsführung und die verantwortlichen Mitarbeiter
  • Sie lernen die Meldekanäle zu benutzen und erfahren, welche rechtlichen Anforderungen es gibt
  • Wir vermitteln Ihnen Strategien zur Etablierung des Systems im Unternehmen

Einrichtung

  • Sie entscheiden sich, welche Kanäle Sie anbieten und ob Sie anonyme Hinweise akzeptieren
  • Wir richten die gewünschten Meldekanäle ein und betreiben diese für Sie
  • Wir stellen Ihnen Informationsmaterial rund um Proliance Whistle bereit

Fortlaufende Koordination & Beratung

  • Wir bearbeiten alle eingehenden Hinweise nach den gesetzlichen Vorgaben
  • Wir berichten Ihnen über alle eingehenden Hinweise und deren Bearbeitung 
  • Wir geben Ihnen allgemeine Hinweise zur Bearbeitung und Vorschläge zur Maßnahmenfindung

Unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren

Julia Meier, Senior Sales Manager

Was erwartet Sie im unverbindlichen Beratungstermin?
 

Durch den Beratungstermin führt Sie Julia Meier, Teamlead Software-Sales. Das unverbindliche Erstgespräch dauert ca. 30 Minuten, in welchem wir 

  • Ihren Bedarf erfassen 
  • Sie durch Proliance Whistle führen
  • analysieren, welche Lösung zu Ihnen passt

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse und kontaktieren Sie mit passenden Terminvorschlägen für Ihre individuelle, unverbindliche Beratung.

Sie können auch direkt einen Termin vereinbaren, indem Sie uns unter +49 (0) 89 2500 392 20 anrufen.

Über Uns

Datenschutz wird durch die Digitalisierung auf der ganzen Welt immer wichtiger. Gerade deshalb glauben wir, dass Datenschutz für jedes Unternehmen umsetzbar sein muss. Aus diesem Grund befähigen wir mit unseren Lösungen Unternehmen, datenschutzrechtliche Anforderungen verständlich und effizient umzusetzen.

Gegründet 2017 in München haben wir uns von Beginn an damit beschäftigt, wie der Unternehmensdatenschutz digitalisiert werden kann. Nach dem Launch der Privacy Software myDSE 2018 konnten wir 2020 den Launch von Proliance 360, einer voll integrierbaren Privacy Tech Plattform, feiern. So haben wir uns in nur 3 Jahren vom Datenschutz Start-Up zu einem digital-getriebenen Legal Tech Unternehmen entwickelt. 

Portraits unserer Datenschschutzexperten Dominik Fünkner, Dorothea Teichman, Nathalie Dold und Hauke Gerdey
Portraits unserer Datenschschutzexperten Dominik Fünkner, Dorothea Teichman, Nathalie Dold und Hauke Gerdey

Making Privacy the new normal

Wir glauben daran, dass persönliche Daten eines Menschen ein elementares und besonders schützenswertes Gut sind. Jedes Unternehmen muss ein Bewusstsein für Datenschutz und den verantwortungsvollen Umgang mit personenbezogenen Daten haben. Daran arbeiten wir mit Hochdruck und sind stolz, dass wir mit unseren Datenschutzlösungen schon heute die Daten von über einer Million Bürgerinnen und Bürgern schützen. 

80+

Mitarbeiter

30+

zertifizierte DSBs

50+

unterstützte Branchen

1700

Kunden

Unsere Kunden

Reclam Verlag
VIU Eyewear
Hans im Glück Logo
Schimmel Pianos
Abalon Logo
Holzapfel Tee Handels Kontor

Stolzes Mitglied von

Pack Ma's Logo

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Telefon:

+49 89 / 250 039 220

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr