Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Telefon:

+49 89 / 250 039 220

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr

Frau mit Smartphone

Datenschutz bei Tinder, Lovoo & Co.

Bei der Nutzung von Dating Apps tauschen Nutzer nicht nur persönliche Informationen untereinander aus - die Daten werden oftmals auch an Dritte weitergegeben. datenschutzexperte.de hilft Ihnen bei der Frage, was man bei der Nutzung von Dating Apps beachten sollte und wie man sich vor Datendiebstahl schützt.

Bei der Nutzung von Dating Apps tauschen Nutzer nicht nur persönliche Informationen untereinander aus - die Daten werden oftmals auch an Dritte weitergegeben. Die Datenschutzerklärungen der Apps sind meist zwielichtig und gefährden die Privatsphäre. datenschutzexperte.de hilft Ihnen bei der Frage, was man bei der Nutzung von Dating Apps beachten sollte und wie man sich vor Datendiebstahl schützt.

Datenschutz bei Dating Apps

Bei Dating Apps steht für Nutzer die Suche nach einem heißen Flirt oder nach der großen Liebe im Vordergrund. Der Datenschutz bei Tinder & Co. gerät da oftmals in Vergessenheit. Allerdings offenbaren Nutzer oftmals bereits bei der Anmeldung sensible persönliche Daten – und sollten daher großen Wert auf ein hohes Datenschutzniveau legen.

Lovoo, Tinder und der Datenschutz

Bereits bei der Registrierung für Dating Apps wie Tinder oder Lovoo müssen Sie personenbezogene Daten offenbaren. Bei Tinder ist zunächst einmal der kostenlose Download der zugehörigen App aus dem App/Play Store notwendig.

Anschließend gibt es zwei Möglichkeiten: Zum einen ist es möglich, dass eine Anmeldung via Facebook-Account erfolgt. Dann hat Tinder allerdings Zugriff auf den Großteil der persönlichen Facebook Daten. Gerade im Hinblick auf die Verbindung zu Facebook bilden Tinder und Datenschutz ein heikles Thema. Zum anderen ist es mittlerweile aber auch möglich, ohne Zugriff auf Facebook ein neues Tinder-Profil anzulegen. Dann können Sie selbst entscheiden, welche Daten Sie Tinder zur Verfügung stellen wollen.

Eine weitere populäre Dating App ist Lovoo, dessen Datenschutzmaßnahmen ebenfalls für Sie bei einer Anmeldung bedeutsam ist. Nach dem Download der App ist auch hier die Entscheidung notwendig, ob Sie sich via Facebook oder mit einer E-Mail Adresse registrieren wollen. Bei einer Anmeldung via Mail werden lediglich das Geschlecht, der Geburtstag und das Alter benötigt, um die Registrierung erfolgreich abzuschließen.

Tinder und der Datenschutz hinsichtlich der Datenweitergabe

Um überhaupt potenzielle Partner bei Dating Apps zu finden, müssen eine erhebliche Anzahl persönlicher Daten angegeben werden. Gerade wenn es um sensible Daten wie die sexuelle Orientierung geht, sollten der Nutzer und natürlich auch Tinder auf Datenschutz Wert legen. Insbesondere der Handel mit persönlichen Daten in Form der Weitergabe an Werbenetzwerke und andere Unternehmen ist in Bezug auf den Datenschutz mehr als problematisch bei Tinder und Lovoo. In den AGBs der Apps halten diese sich oftmals die Möglichkeit offen, Daten für personalisierte Werbeanzeigen zu benutzen. Im schlimmsten Fall werben Anbieter sogar mit Ihrem Bild für die Dating App. Ob Tinder oder Lovoo – der Datenschutz ist verbesserungswürdig.

Die Speicherung von Daten bei Dating Apps

Viele Hersteller von Dating Apps setzen auf unklar bzw. ungenau formulierte Datenschutzerklärungen, sodass Ungewissheit herrscht, welche Daten wirklich erhoben und gespeichert werden. Die Mehrheit der Anbieter erfasst über die persönlichen Daten hinaus die gesamten Inhalte der ausgetauschten Nachrichten sowie technische Informationen wie den genutzten Mobilfunkanbieter. In Bezug auf Tinder ist es offensichtlich, dass die gewonnenen und gespeicherten Daten überaus wertvoll für Werbeunternehmen sind. Infolgedessen erfolgt vorsorglich eine Speicherung der persönlichen Daten.

Was sollten Sie beachten, wenn Sie Dating Apps trotzdem nutzen wollen?

Wen der mangelnde Datenschutz bei Tinder nicht stört, sollte wenigstens grundlegende Tipps berücksichtigen. Zunächst einmal ist es ratsam, die App mit möglichst wenigen persönlichen Daten zu füttern. Aus diesem Grund ist eine Registrierung ohne Kopplung mit Facebook zu bevorzugen. Zudem besteht die Möglichkeit, nach dem erfolgreichen Kennenlernen auf Kommunikations-Apps, welche in Bezug auf Datenschutz sicher(er) sind, oder auf persönliche Gespräche zu setzen. Wem die Sicherheit seiner Daten am Herzen liegt und wer mit Tinder und dessen Datenschutz nicht zufrieden ist, kann außerdem auf andere, sicher bewertete Anbieter zurückgreifen.