Person arbeitet am Laptop

Datensicherheit im Internet: So surfen Sie richtig!

Einfache & transparente Umsetzung des Datenschutzes?
Wir unterstützen Sie mit Expertise auf dem neuesten Stand der Datenschutz-Richtlinien.

Viele Menschen können sich ein Leben ohne ausgiebiges Surfen im Internet nicht mehr vorstellen. Dabei werden die mannigfachen Gefahren und Risiken einer intensiven Netznutzung sehr häufig unterschätzt - Datensicherheit im Internet sollte daher jedem ein Begriff sein! Schon mit wenigen Sicherheitsmaßnahmen kann man das Risiko der Internetnutzung minimieren und die Datensicherheit im Netz steigern. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat dazu zehn praktische Tipps veröffentlicht, die wir Ihnen am Ende der Seite für mehr Datensicherheit im Internet vorstellen.


Definition Datensicherheit und IT-Sicherheit

Datenschutz und Datensicherheit sind zwei eng miteinander verwandte Themen. Datensicherheit betrifft dabei den Schutz aller Daten, nicht nur den Schutz personenbezogenen Daten von Nutzern, mit der sich der Datenschutz befasst. Vereinfacht gesagt handelt es sich bei Datensicherheit um praktische Sicherheitsmaßnahmen und Ansätze zum Schutz von allen Daten, wie z.B. Verschlüsselung von Daten, Maßnahmen zur Datensicherung, technischer Schutz vor Datenverlust usw. Hier kommt auch der Begriff der IT-Sicherheit ins Spiel, denn Datenschutz wird oftmals mit IT-Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt. Merken Sie sich am besten folgendes:

  • Datenschutz: Schutz personenbezogener Daten

  • Datensicherheit: Der Schutz aller Daten

  • IT-Sicherheit: Konkrete Maßnahmen, mit denen die Datensicherheit und damit auch der Datenschutz umgesetzt wird.

Dieses Dreiergespann ist dafür verantwortlich, dass Ihre Daten im Netz sicher sind. Denn bei jedem Surfen werden Daten übertragen – angefangen bei Ihrer IP-Adresse. Deshalb sind die Maßnahmen der Datensicherheit für die Sicherheit Ihrer Daten im Netz unerlässlich.


Sicher Surfen ist nicht schwierig

Mit den folgenden zehn Tipps bewegen Sie sich sicherer im Internet und steigern Ihre Datensicherheit im Netz:

  • Ihr Internet Browser sollte immer aktuell sein, nur dann haben Sie den besten Schutz. Empfehlenswert sind Web-Browser mit Sandbox-Technologie und Programme, die Werbung blockieren.
  • Auch Ihre Software sollte auf dem aktuellsten Stand sein. Mit entsprechenden Updates werden regelmäßig Sicherheitslücken geschlossen. Deinstallieren Sie nicht benötigte Programme, um die Angriffsfläche zu verkleinern und Ihren Computer noch besser zu schützen.
  • Eine Firewall und ein aktuelles Virenschutzprogramm bieten Schutz gegen Malware und Schadprogramme.
  • Arbeiten Sie mit verschiedenen Benutzerkonten.
  • Wählen Sie sichere Passwörter aus, die sich nicht einfach aus Ihren persönlichen Umständen erschließen lassen und verwenden Sie ein Passwort Verwaltungsprogramm – diese bieten Ihnen durch automatisch generierte Passwörter zusätzlichen Schutz.
  • Bleiben Sie achtsam im Umgang mit Ihren E-Mails. Verdächtige Anhänge sollten Sie nicht öffnen - die Vertraulichkeit des Absenders ist enorm wichtig.
  • Seien Sie ebenso vorsichtig beim Herunterladen von Dokumenten und Programmen. Diese sollten ausschließlich aus seriösen Quellen stammen.
  • Behalten Sie Ihre persönlichen Daten im Blick. Üben Sie bei der Weitergabe personenbezogener Daten äußerste Zurückhaltung. Verzichten Sie eher auf Aktivitäten auf Social Media Plattformen, wenn diese mit der Weitergabe vieler personenbezogener Daten verbunden sind.
  • Setzen Sie Verschlüsselungsprogramme ein, wenn Sie mit anderen Personen kommunizieren. Dies betrifft insbesondere den E-Mail-Verkehr.
  • Stichwort Datensicherung: Sichern Sie Ihre Daten regelmäßig. Datenkopien schützen Sie vor dem Verlust Ihrer Daten.

Weitere nützliche Verhaltensweisen im Netz für mehr Datensicherheit im Internet

Sie können die Datensicherheit im Internet noch weiter erhöhen!

Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie im Begriff sind, im Internet Produkte zu kaufen oder zu verkaufen. Ihre Zahlungsinformationen sind besonders sensible Daten. Achten Sie bei der Weitergabe in Bezahlungsprozessen darauf, dass die Shopbetreiber entsprechende Verschlüsselung und Authentifizierungsprogramme wie den HTTPS Standard einsetzen, denn sogenannte Fake-Shops im Internet, die versuchen, Daten abzugreifen, sind immer häufiger zu finden. Im Zweifel sollten Sie lieber auf die Weitergabe von Zahlungsdaten verzichten, wenn Ihnen die Webseite zu unsicher erscheint. Seien Sie ebenso achtsam, wenn Ihnen fremde Personen auf Social Media Plattformen Kontakt mit Ihnen aufnehmen. Denken Sie immer daran, dass Sie Ihr Gegenüber im Netz nicht sehen können. Es sind Menschen im Netz und in sozialen Netzwerken unterwegs, die falsche Identitäten annehmen, um kriminelle Handlungen auszuführen. Schicken Sie kein Geld an ihnen unbekannte Person. Informieren Sie sich regelmäßig in den Medien und in Zeitungen über die neuesten „Betrugsmaschen“ von Internetbetrügern.

 

Verifizieren Sie vor der Weitergabe von personenbezogenen Daten auf Verlangen die Quelle des Auskunftsverlangens und deren Berechtigung zur Verfügung über Ihre persönlichen Daten. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn per E-Mail von vermeintlichen Vertragspartnern, wie zum Beispiel von Ihrer Bank, von Ihrer Versicherung oder von anderen Ihnen bekannten Kontakten personenbezogene Daten, insbesondere Kontodaten abgefragt werden. Im Zweifel verweigern Sie die Herausgabe personenbezogener Daten, bis Ihnen die Berechtigung eindeutig nachgewiesen wurde. Nehmen Sie das Thema Datensicherheit im Internet sehr ernst und handeln Sie am besten nach den Hauptzielen der Datensicherheit:

  • Vertraulichkeit (Zugriff auf Daten nur von befugten Personen)

  • Integrität (Schutz der Daten von z.B. Manipulation oder technischen Defekten)

  • Verfügbarkeit (auf Daten kann im Bedarfsfall zugegriffen werden).

Welche Neuerungen der DSGVO betreffen die Datensicherheit im Internet? Auf unserem Blog haben wir zahlreiche Fragen zum Thema Datenschutz zusammengetragen!


Wie sicher sind Daten im Internet?

Datensicherheit im Netz ist ein präsentes Thema. Dabei können Sie mit Ihrem umsichtigen Surfverhalten die Sicherheit Ihrer Daten weiter erhöhen. Wenn Sie die oben aufgelisteten Punkte beachten, können Sie die Sicherheit Ihrer eigenen Daten im Netz auch ein Stück weit selbst in die Hand nehmen. Behalten Sie im Hinterkopf, dass je öfter Sie Surfen, umso mehr Daten dabei von Ihnen gesammelt werden – z.B. mittels Tracking. Getätigte Einkäufe, besuchte Websites – nach und nach wird so ein Profil von Ihnen erstellt. Wir raten Ihnen daher, den Überblick über Ihre im Netz angelegten Profile (z.B. Mailaccounts oder Mitgliedschaften auf Websites) nicht zu verlieren. Zudem gibt es mittlerweile vielfach die Möglichkeit, auf den einzelnen Profilen bestimmte Privatsphäre-Einstellungen vorzunehmen – so können Sie zum Beispiel Ihre Daten bei Google löschen, damit kein umfangreiches Bewegung- und Vorliebensprofil von Ihnen angelegt werden kann. Maßnahmen wie diese helfen enorm, die Sicherheit Ihrer Daten im Internet aktiv zu erhöhen. Bleiben Sie dabei stets wachsam – denn eine hundertprozentige Datensicherheit im Netz gibt es leider nicht.


Weitere Themen, die Sie interessieren könnten

Portrait_Dominik
Unser Team

Wir stehen Ihnen zur Seite

Mit meiner fundierten Erfahrung in der operativen Unternehmensberatung helfe ich Ihnen dabei, die Vorgaben der DSGVO pragmatisch umzusetzen.

Dominik Fünkner

(zertifizierter Datenschutzbeauftragter & Geschäftsführer)


Aktuelle Beiträge zum Thema "Datensicherheit im Internet"

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Telefon:

+49 89 / 250 039 220

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr