Paragraph

Landesdatenschutzbeauftragter Baden-Württemberg

Sie wollen Geld und Zeit sparen beim Datenschutz?
Wir unterstützen Sie schon ab 150€ im Monat als externer Datenschutzbeauftragter.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Telefon:

+49 89 / 250 039 220

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr

Seit Januar 2017 ist Dr. Stefan Brink der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit in Baden-Württemberg (LfDI) . Er wurde vom Landtag für sechs Jahre in das Amt gewählt. Er übt sein Amt unabhängig aus. Die Dienststelle des Landesdatenschutzbeauftragten ist dem Landtag zugeordnet. Dem Landtag gegenüber ist der Landesbeauftragte für Datenschutz zur Auskunft verpflichtet – zum Beispiel im Falle parlamentarischer Anfragen zu seinem Aufsichtsbereich. Der baden-württembergische Landesdatenschutzbeauftragte kann höchstens einmal wieder gewählt werden.


Aufgaben des Landesdatenschutzbeauftragten Baden-Württemberg

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit in Baden-Württemberg hat fünf wesentliche Aufgaben:

  1. Kontrolle des Datenschutzes bei öffentlichen Stellen: Der Landesbeauftragte überwacht die Einhaltung des Landesdatenschutzgesetzes sowie weiterer datenschutzrechtlicher Bestimmungen bei Ämtern, Behörden und Betrieben des Landes und der Kommunen. Diese öffentlichen Stellen sind hinsichtlich der Verarbeitung personenbezogener Daten gegenüber dem Landesdatenschutzbeauftragten zur Auskunft verpflichtet und müssen diesem Einsicht zu allen betreffenden Unterlagen gewähren.

  2. Kontrolle nicht-öffentlicher Stellen: Der Landesdatenschutzbeauftragte überwacht bei Unternehmen oder Vereinen mit Sitz in Baden-Württemberg die Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes und weiterer datenschutzrechtlicher Bestimmungen. In dieser Funktion ist er auch Ansprechpartner für betriebliche Datenschutzbeauftragte.

  3. Beratung öffentlicher und nicht-öffentlicher Stellen in Fragen des Datenschutzes: Bei der Ausarbeitung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften, die Verarbeitung personenbezogener Daten betreffend, hat der Landesdatenschutzbeauftragte eine beratende Funktion inne.

  4. Prüfung von Beschwerden über Verstöße gegen den Datenschutz: Bürgerinnen und Bürgern haben die Möglichkeit schriftlich Beschwerden beim LfDI einzureichen, wenn sie annehmen, dass der Schutz personenbezogener Daten nicht gewährleistet ist.

  5. Beratung zur Informationsfreiheit: Bürgerinnen und Bürger, die ihr Recht auf Akteneinsicht wahrnehmen möchten, können sich vom LfDI beraten lassen.

Für den unternehmensinternen Datenschutz ist der Landesdatenschutzbeauftragte Baden-Württemberg allerdings nicht zuständig. Stattdessen liegt die Verantwortung hier bei der Firma. In aller Regel heißt das, der Betrieb muss einen Datenschutzbeauftragten bestellen, um den Anforderungen der DSGVO gerecht zu werden. Unternehmen in Baden-Württemberg können sich etwa an unsere externen Datenschutzbeauftragten für Stuttgart wenden.


Vita des Landesdatenschutzbeauftragten Dr. Stefan Brink

Vor seiner Tätigkeit als Landesdatenschutzbeauftragter Baden-Württemberg war Dr. Brink von 2008 bis 2016 Referatsleiter beim Landesbeauftragten für den Datenschutz Rheinland-Pfalz und seit 2012 Stellvertreter des Landesbeauftragten Rheinlandpfalz. Zuvor war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesverfassungsgericht, Richter am Verwaltungsgericht Koblenz und Mitarbeiter beim Wissenschaftlichen Dienst des Landtags Rheinland-Pfalz tätig. Dr. Brink hat in Mainz, Heidelberg, Dijon und Paris Rechtswissenschaften studiert. Er hat an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer promoviert. Neben seiner Promotionsschrift – „Über die richterliche Entscheidungsbegründung: Funktion – Position – Methodik“ (1999) – hat er insbesondere Schriften zum Thema Datenschutz und Informationsfreiheit veröffentlicht. Beim „Handbuch Datenschutz und Mitbestimmung“ (2016) hat er als Autor mitgewirkt. Dr. Brink wurde 1966 in Kaiserslautern geboren. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.


Kontakt zum Landesdatenschutzbeauftragten in Baden-Württemberg

Weitere Informationen zum Datenschutz und zur Informationsfreiheit in Baden-Württemberg finden Sie auf der Internetseite des LfDI.

Sie können auch direkt Kontakt zum Landesdatenschutzbeauftragten Baden-Württemberg aufnehmen:
 

Email: poststelle@lfdi.bwl.de
Telefon: 0711 61 55 41-0 (montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, montags bis donnerstags auch von 14 bis 15:30 Uhr)

Postanschrift: Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart
Besuchsadresse: Königstraße 10a, 70173 Stuttgart
 

Wenn Sie das LfDI besuchen möchten, sollten Sie sich vorher an den Bürgerbeauftragten – buergerbeauftragter@lfdi.bwl.de – wenden.

Für Beschwerden, die Meldung von Datenschutzbeauftragten oder die Meldung von Datenpannen stehen Ihnen verschiedene online Services zur Verfügung.

Entsprechende Beschwerdeformulare finden Sie dort im PDF- oder Word-Format.

Portrait_Dominik
Unser Team

Wir stehen Ihnen zur Seite

Mit meiner fundierten Erfahrung in der operativen Unternehmensberatung helfe ich Ihnen dabei, die Vorgaben der DSGVO pragmatisch umzusetzen.

Dominik Fünkner

(zertifizierter Datenschutzbeauftragter & Geschäftsführer)

Landesdatenschutzbeauftragte nach Bundesland